Spielberichte

Aktuelle Spielberichte auf einen Blick

FCM ohne Punkte im Dauerregen

Nach dem torlosen Unentschieden vor einer Woche, wünschte man sich im Fanlager des FCM wieder ein torreiches Spiel im Sportpark Lankow. Das sollten sie zwar auch bekommen, allerdings nicht mit gewünschtem Ausgang. Das Wetter spielte auch nicht so recht mit, denn mit dem Anpfiff begann der Dauerregen. Aber die Anhänger der Landeshauptstädter fanden dennoch im trockenen Ihr Platz unter der überdachten Tribüne.

Die Gäste aus Ueckermünde reisten grade mal mit elf Spielern an, so dass Co-Trainer Tomasz Rachwalski als einziger Auswechsler auf der Bank Platz nahm. Das Spiel plätscherte so vor sich hin genau wieder der eingangs erwähnte Regen. Sogar so, dass FCM Cheftrainer Stefan Lau die komplette FCM-Bank nach einer knappen Viertelstunde zum aufwärmen schickte. Rund zehn Minuten später musste aber der FSV Einheit wechseln. Alexander Schadofske knickte um und musste verletzungsbedingt vom Platz und Rachwalski bekam seinen Einsatz. Die Riesenchance zur Führung hatten aber die Hausherren. Tino Witkowski tanzte FSV-Keeper Rudnicki aus und legte, obwohl von drei Verteidigern umringt, auf Henschke quer. Dieser war wohl so überrascht den Ball zu bekommen, dass auch er das leere Tor nicht bedienen konnte. Knapp zehn Minuten später wurde Henschke im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoss verwandelte Jannik Zotke sicher zur 1:0 Führung (38.). Aber die Freude war nur von kurzer Dauer, denn nur 3 Minuten später erzielt Adam Celeban nach einem Eckball den 1:1 Ausgleich mit dem es auch in die Pause ging.

Mit Beginn der zweiten Hälfte brachte der FCM mit Lucas Hube und Thorben Wurr gleich zwei frische Offensivkräfte. Diese Entscheidung sollte sich auch gelohnt haben, denn Wurr brachte seine Mannschaft wieder in Front. Nach einem von Jannik Zotke getretenen Eckball war Wurr zur Stelle und köpfte unhaltbar ins linke Eck. Aber auch hier war die Freude nur von kürzerer Dauer, denn wieder konnte Adam Celeban zum 2:2 (73.)ausgleichen. Ueckermünde schwanden zusehends die Kräfte und man hatte das Gefühl, als würden Sie sich mit dem Unentschieden zufrieden geben. Der FCM bäumte sich noch einmal auf und war am Drücker, aber die Einheitkicker stemmten sich mit allem dagegen. Und wenn Du denkst es geht nichts mehr, kommt doch nochmal ein Konter daher. Und wer, wenn nicht Adam Celeban sollte all seine Erfahrung ausnutzen um diesen mit seinem dritten Tor zum 2:3 Endstand abzuschließen.

Am Ende enttäuschte Gesichter beim FCM. Auf dem Platz wie auch auf der Tribüne. Nüchtern betrachtet geht der Sieg der Kicker vom Stettiner Haff in Ordnung. Die Gäste waren heute einfach das bessere Team und zeigten mehr Willen und Kampfbereitschaft als die Hausherren. Am kommenden Pokalwochenende kann es der FCM besser machen. Zwar nicht im Pokal gegen Hansa, aber auch gegen eine Rostocker Mannschaft. Das Spiel gegen den FC Förderkader Rene Schneider wurde vorgezogen damit am Osterwochenende im April eventuell das Halbfinale stattfinden kann. Dazu müssen aber von der DFL noch die Spieltage des F.C. Hansa terminiert werden, um einen endgültigen Termin fest zu machen.

FCM: Meyer, Schulte, Laumann, Popov (46.Hube), Zotke, Köhn, Bohmann, Henschke (68. Studier), Witkowski, Ewert, Reuter (46. Wurr)    

 

Autor: Carsten Darsow

Foto: Dietmar Albrecht